Treten Sie mit mir in einen Preisdialog. Auf der Webseite gibt es einen Hinweis, was in meine Zuständigkeit fällt. Sie können mir Ihr Anliegen auf zwei verschiedenen Wegen zur Kenntnis bringen:
► Bei einer konkreten Preisbeanstandung: Füllen Sie das Webformular aus. Nur so ist gewährleistet, dass Sie eine Antwort erhalten.
â–ş Bei einer generellen Bemerkung, die einen Bezug zu einem Posting hat: Hinterlassen Sie einen Kommentar auf meinem Blog. Beachten Sie bitte die Blog-Spielregeln.

Danke fĂĽr Ihr Interesse und Ihr Engagement.

Zahnimplantate: Grosse Preisunterschiede

Die Preisüberwachung hat eine Umfrage zu den Einkaufspreisen von Zahnimplantaten für Schweizer Zahnärzte vorgenommen und diese Preise mit denjenigen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und den USA verglichen. Demnach unterscheiden sich die Schweizer Preise nur wenig von denjenigen der untersuchten Länder. Die Analyse hat jedoch innerhalb der Schweiz grosse Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Herstellern/Vertreibern offenbart. Lesen Sie hier weiter.

La Surveillance des prix a effectué une enquête sur les prix d’acquisition des implants dentaires en Suisse et les a comparés avec ceux en Allemagne, en Autriche, en France, en Italie et aux Etats-Unis. L’analyse démontre l’existence de grands écarts de prix entre les fabricants/fournisseurs en Suisse, mais de faibles écarts de prix entre la Suisse et les autres pays de l’étude. Lire la suite.

La Sorveglianza dei prezzi ha condotto un’indagine sui prezzi d’acquisto degli impianti dentali in Svizzera, comparandoli con quelli tedeschi, austriaci, francesi, italiani e americani. L’analisi evidenzia grandi differenze di prezzo tra i fabbricanti/fornitori in Svizzera, ma soltanto lievi differenze tra la Svizzera e gli altri Paesi presi in esame. Leggete la nuova Newsletter.

Bildquelle: flickr

Kommentare (5) -

  • Cantelmi

    17.12.2009 19:20:34 |

    Scheint, dass Herr Meierhans (k)eine sehr grosse Ahnung von Zahnimplantaten hat. Dass ein Implantat über Fr. 450.-- kostet finde ich persönlich auch nicht in Ordnung. Was mich jedoch stört, ist, dass der Preisüberwacher Empfehlungen gibt wie: Ein Zahnarzt müsse mehrere Implantatsysteme anbieten. Ein billiges Implantat ist nicht unbedingt ein gutes Implantat! Bedenkt man, dass ein Implantat im Knochen eingeschraubt, einheilt und dort (hoffentlich) ein leben lang hält, sollte ein Implantat ausgewählt werden, dass folgende Kriterien erfüllt: Wissenschaftliche Daten, d. h., Studien müssen vorhanden sein; Verbindung Implantat-Aufbauteil muss keine Microbewegungen haben; Prothetisch einfach zu versorgen. Es gibt auf dem Markt nur wenige Implantate, die diese Parameter erfüllen. Der Preis eines GUTEN Implantates liegt nun mal zwischen Fr. 400.-- und Fr. 450.--. Die Aussagen von Herrn Meierhans zeugen nicht nur von Arroganz sondern auch von Ignoranz.

  • Markus Saurer

    18.12.2009 09:46:10 |

    Mit Verlaub: Ein Blick auf die Marktstruktur hätte genügt, um auf diese unnöitge Untersuchung zu verzichten...

  • Stefan Meierhans

    18.12.2009 16:04:56 |

    @ Herrn Cantelmi
    Sehr geehrter Herr Cantelmi,
    Danke für Ihr Posting. Wenn sie unseren Bericht zur Gänze lesen (vgl. www.preisueberwacher.admin.ch/.../index.html ) sehen Sie, dass wir nur eine Preis-, nicht aber eine Qualitätsanalyse gemacht haben. Da sich der beschriebene Markt durch besonders wenig Transparenz auszeichnet, leisten wir mit der Studie einen Beitrag zur Markttransparenz. Zudem hat der Bericht eine Preisdiskriminierung der Schweiz untersucht - konnte aber feststellen, dass eine solche nicht besteht. Es liegt nun an den Patientinnen und Patienten, und an den Zahnärztinnen und Zahnärzten, die Informationen aus der Studie nutzbringend anzuwenden.
    Beste Grüsse
    Stefan Meierhans

  • Stefan Meierhans

    18.12.2009 16:07:16 |

    @ Markus Saurer
    Sehr geehrter Herr Sauerer,
    Danke für Ihr Posting. Im Rahmen der Aufgabe der PUE gemäss Art. 4 Abs. 1 PÜG gehört auch die Marktbeobachtung zu den Aufgaben der PUE. Wenn wir das tun, dann richtig und mit der entsprechenden Sorgfalt. Dies zeigt, so hoffe ich, der nun vorliegende Bericht (vgl. www.preisueberwacher.admin.ch/.../index.html ) .
    Beste Grüsse
    Stefan Meierhans

  • Albert Zähner

    21.12.2009 12:51:19 |

    leider wurden Generika Implantate, welche es auch gibt aussen vorgelassen. So kostet beispielsweise ein 100% kompatibles Schweizer Generika Implantat zu Straumann SFr. 157.60 oder das 100% kompatible zu Friadent (Xive) SFr.188.80
    Die mangelnde Bekanntheit und dadurch das nicht erschienen in den Umfragen ist der Nachteil, den man hat, wenn keine grosse Werbung gemacht wird. Natürlich ist es klar, dass die grossen Hersteller das nicht gerne sehen....

Kommentar schreiben

Loading